Netzwerke
Kern der BRANT-Ausstellung ist die interaktive Darstellung des Netzwerkes. Unterschiedliche Präsentationsformen und Darstellungsebenen werden miteinander verknüpft und bieten ein lebendiges Bild zeitgenössischer Architektur. Die Präsentation umfasst zwei Darstellungsebenen:
Orte und Fakten: Das Netzwerk
Orte und Fakten: Das Netzwerk
Durch die geographische Lokalisierung von Personen innerhalb des Netzwerkes und des Standorts ihrer Bauten und Projekte wird der Netzwerkgedanke augenfällig und bietet zudem eine intuitiv zugängliche Übersicht. Von Architektur- und Planungsprojekten, die verantwortlich oder maßgeblich von Absolventen der TU Braunschweig realisiert wurden, werden alle relevanten Daten gesammelt und mit gut verständlichen Grafiken präsentiert. Auf diese Weise werden die besondere Qualität des Netzwerkes und die Produktivität zeitgenössischer Architekten erlebbar.
Personen und Projekte, die das Netzwerk bilden
Personen und Projekte, die das Netzwerk bilden
Im Mittelpunkt der BRANT-Ausstellung stehen die Personen, die das Netzwerk bilden. Der Besucher lernt die einzelnen Personen, ihr Lebensumfeld und ihre persönlichen Haltung - nicht nur in architektonischen Fragen - kennen. Statements („Ich mag….“, „Ich verabscheue…“), ergänzt um persönliche Sichten, fordern den Betrachter zur eigenen Positionierung heraus. Zugleich erfährt er Wissenswertes zu den einzelnen Projekten der Persönlichkeiten, kann sich durch Kurzbeschreibungen und Bildmaterial über diese genauer informieren und erlangt so ein besseres Bild über Architektur heute.




In Braunschweig studiert? Jetzt an BRANT teilnehmen!
Initiiert vom Studiengang Architektur
in Kooperation mit


unterstützt von
netcreate OHG - Internet- und Multimediaentwicklungen
Beton
Stiftung der Volksbank Braunschweig Wolfsburg
Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.
knauf Gips KG
Holcim (Baden-Württemberg) GmbH
VHV Versicherungen